Microsoft will eine Plattform übergreifende Smartwatch entwickeln
Microsofts Smartwatch soll zu Windows-Phone, Android- und iOS-Geräten kompatibel sein. Neben den gewöhnlichen Features soll die Microsoft Smartwatch auch mehrere Sensoren zur Messung von Vitalfunktionen besitzen.

Damit erinnert die Microsofts Entwicklung stark an das  Samsungs Gear Fit, selbst die Akkulaufzeit soll nach angaben von Fobes ebenfalls bei 2 Tagen liegen. Was die bis jetzt bekannten Unterschiede anlangt, so überwacht die MS-Watch selbstständig über den Tag hinweg die Herzfrequenz des Trägers. Anders als bei dem Samsung Gear Fit, bei dem die Messung der Herzfrequenz manuell eingeschaltet werden müssen. Auch das farbige Touchscreen ist bei beiden anders positioniert. So soll das Display der MS-Watch im inneren des Handgelenks liegen, was das Lesen von Nachrichten vereinfachen soll. Auch soll Microsofts „Wonderwatch“ einen optischen Sensor besitzen, der zur Messung von biometrischen Daten verwendet werden könnte.

Schon länger kursieren die Gerüchte über den Einstieg Microsofts in den Smartwatch-Markt. Zuletzt kamen Anfang Mai angesichts eines öffentlich gewordenen Patentantrags neue Spekulationen auf. Wann die Microsoft-Smartwatch auf den Markt kommen wird, ist laut Forbes noch unklar. Das US-Wirtschaftsmagazin rechnet mit einem Start ab diesem Sommer. Möglicherweise wird Microsoft auch Apple mit seiner lange erwarteten iWatch den Vortritt lassen, um darauf reagieren zu können.